LandFrauen Portraits

Regina Schauten

Mein Name ist Regina Schauten und ich bin ein „Mädchen“ vom Lande. Unsere Familie bewirtschaftet einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Schweinemast und Ackerbau in dem ich aktiv mitarbeite. Die Arbeit für die Landfrauen fordert und fördert mich, erweitert den Horizont und ist ein toller Ausgleich zum Alltag auf dem Hof. Mein Ziel ist es „junge Frauen“ für die Landfrauen Arbeit zu begeistern und sie ans Ehrenamt heranzuführen. Meine Familie und Freunde sind mir wichtig, in allen Lebenslagen. Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne Gäste habe und schöne Stunden mit ihnen verbringe. Neu entdeckt habe ich das Rad fahren. Bei einer abendlichen Radtour bekomme ich den Kopf frei für neue Ideen. Mein Motto „Landfrauen einfach gut für mich“.

Anne Straetmans

Mein Name ist Anne Straetmans, Jahrgang 1975, und ich bewirtschafte mit meinem Mann den Straetmanshof in Kerken mit 70 Milchkühen, Bauernkäserei, Hofbäckerei, Hofladen und Bauernmärkten. Überaus gerne lebe ich auf dem Land und bin damit auch den Landfrauen im Herzen sehr verbunden. Meine drei Kinder und die Familie sind mir das Wichtigste auf der Welt. Darüber hinaus bin ich an sooo…. vielen Dingen auf der Welt interessiert, dass ich neben meinem landwirtschaftlichen Unternehmen, welches mich sehr fordert, zeitlich garnicht allem nachgehen kann.

Ich unterstütze den Landfrauenverband, weil ich hier auf besondere Frauen treffe mit jeweils bunten Leben und tollen Fähigkeiten und Persönlichkeiten. Außerdem erweitert die Landfrauenarbeit meinen Horizont durch Gelegenheit zur Teilnahme an vielen interessanten Veranstaltungen landesweit.

Es ist mir eine Freude!

 

Magdalene Denissen

Ich heiße Magdalene Denissen und bin ein Kind vom Niederrhein und lebe dort.

 1982 bin ich in den Rheinischen LandFrauenverband eingetreten und seit 16 Jahren aktiv dabei.

Es ist so schön immer wieder viele neue, tolle Frauen bei den Landfrauen kennen zu lernen. Gemeinsam bewegen wir vieles und entdecken immer wieder Neues.

Ein Thema ist mir in meinem Engagement bei den Landfrauen besonders wichtig: gleiche Chancen für Frauen und Männer. Mein Ziel ist es, mein Umfeld lebenswert und liebenswert gestalten.

Regelmäßig trifft man mich auf dem Fahrrad quer durch den Niederrhein an.  Denn, Radfahren ist meine Leidenschaft, Kraftquelle , Inspiration und Ausgleich.

 

Angelika Flüch

Mein Name ist Angelika Flüch, ich bin auf einem landwirtschaftlichen Betrieb zwischen Düsseldorf und Ratingen aufgewachsen. Dieser Familienbetrieb wird von meinem Bruder bewirtschaftet.

Ich bin im Präsidium das Bindeglied zwischen Frauen aus der Landwirtschaft und "landliebenden" Frauen.
Die LandFrauenarbeit macht mir auch deshalb soviel Spaß, weil ich interessante Menschen kennen lernen kann. Die vielen guten und spannenden Kontakte sind auch der Grund, weshalb ich immer versuche, neue Mitglieder zu gewinnen und junge Frauen für unseren Verein zu begeistern.

Durch eine Gesundheitsaktion der LandFrauen bin ich mit dem "Walken" angefangen und betreibe es heute noch wöchentlich mit mehreren LandFrauen gemeinsam. Mittlerweile bin ich ebenfalls eine begeisterte Radfahrerin. 


Das Motto der LandFrauen: "LandFrauen einfach gut für mich!"  trifft auf mich absolut zu.

 

Stephanie Beudels

Mein Name ist Stephanie Beudels, ich bin 52 Jahre alt, gelernte Juristin, geschieden, Mutter von zwei erwachsenen Kindern, arbeite im Düsseldorfer Fußballstadion und bin Landfrau.

In meiner freien Zeit treffe ich mich gerne mit Familie und Freund*innen, um zu quatschen, zu lachen und auszugehen. Ich bin sehr interessiert an Menschen, lese viel, liebe Filme und höre gerne Podcasts zu allen möglichen Themen. Der wichtigste Termin meiner Woche ist meine Yoga-Stunde.  Außerdem erhole ich mich oft in der Natur beim Walken oder Wandern.

Vor ungefähr 15 Jahren bin ich zu den Landfrauen in St. Tönis im Kreis Viersen gekommen und da ich ein Mensch bin, der gerne Verantwortung übernimmt, habe ich mich schnell bereit erklärt, im Vorstand auf Ortsebene erst als Beisitzerin und später als Kassiererin mitzuwirken. Auf Kreisebene bin ich zuständig für die Internetseite und seit einiger Zeit bin ich die „Praktikantin“ im Präsidium der rheinischen Landfrauen.

Ich mag die Landfrauen, weil ich dort vielen spannenden Frauen aus unterschiedlichen Generationen, Berufsgruppen, familiären Hintergründen, Regionen begegne und mich in dieser warmherzigen bodenständigen Gemeinschaft ausgesprochen wohl fühle.