Aktiv  

auf  

dem  

Land!

Jutta Kuhles ist neue Präsidentin der Rheinischen LandFrauen

Das neue RhLV-Präsidium (von links):Angelika Flüch, Anne Straetmans, Gisela Wolfers, Monika Dahmen, Jutta Kuhles, Beate Löbach-Neff, Ingrid Berghs-Trienekens, Regina Schauten. Es fehlt Magdalene Denissen. Foto: Dr. Elisabeth Legge

Präsidentin Jutta Kuhles dankt Ihrer Amtsvorgängerin Margret Voßeler-Deppe, die ihr Amt nach 14 Jahren Präsidentschaft niederlegte, und Marlene Cornelissen für ihr Langjähriges Engagement. Die Verabschiedung der beiden ausgeschiedenen Präsidiumsmitglieder erfolgt auf der Ortsvorsitzendentagung im November. Foto: Dr. Elisabeth Legge

Magdalene Denissen wurde in Abwesenheit ins RhLV-Präsidium gewählt.

Auf der Mitgliederversammlung in Kempen wählten die Delegierten der KreislandFrauenverbände turnusgemäß das neue Präsidium des Rheinischen LandFrauenverbandes (RhLV).
Jutta Kuhles aus Ratingen, bisher 1. Vizepräsidentin und Vorsitzende der LandFrauen im Kreis Mettmann / Ruhrgroßstädte, wurde mit überwältigender Mehrheit zur Präsidentin des Rheinischen LandFrauenverbandes gewählt. Sie ist seit 2005 Präsidiumsmitglied und hat die Wurzeln ihres eh-renamtlichen Engagements bereits in der Landjugendarbeit. Sie tritt damit die Nachfolge von Marg-ret Voßeler-Deppe, MdL, aus Issum im Kreis Kleve an, die nach 14 Jahren Präsidentschaft die Füh-rung des Verbandes in jüngere Hände legen möchte.

Neue 1. Vizepräsidentin mit ebenfalls 54 von 56 Stimmen wurde Beate Löbach-Neff aus Siegburg im Rhein-Sieg-Kreis, die bisher als Beisitzerin dem Landesvorstand angehörte. Monika Dahmen aus Langerwehe im Kreis Düren wurde in ihrem Amt als 2. Vizepräsidentin ebenso überzeugend bestätigt.

Angelika Flüch aus Ratingen, Kreis Mettmann, Gisela Wolfers aus Nettetal im Kreis Viersen und Regina Schauten aus Moers im Kreis Wesel wurden als Beisitzerinnen im Amt bestätigt. Als Beisit-zerinnen neu ins RhLV-Präsidium gewählt wurden Ingrid Berghs-Trienekens aus Straelen, Anne Straetmans aus Kerken und in Abwesenheit Magdalene Denissen aus Goch, alle drei aus dem Kreis Kleve. Die Beisitzerin Marlene Cornelissen (Kreis Kleve) hat sich nicht wieder zur Wahl auf-stellen lassen und wurde nach achtjähriger Amtszeit im Präsidium verabschiedet.

„LandFrau zu sein oder zu werden ist eine der besten Entscheidungen, die eine Frau im ländlichen Raum treffen kann“, so Präsidentin Jutta Kuhles. „Denn gemeinschaftliches Engagement für ge-sellschaftliche Belange im Ort oder Kreis kann etwas bewegen und gleichzeitig Spaß bereiten. Ich freue mich darauf, mit dem neuen Präsidium die „LandFrauen-Zukunft“ gemeinsam zu gestalten“.

 

 

 
(