Aktiv  

auf  

dem  

Land!

Ministerin Heinen-Esser im Gespräch mit dem RhLV und wllv

Foto: wllv / Brüning

„Familienbetriebe zu erhalten, ist mir ein Herzensanliegen“, so das klare Bekenntnis der Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser beim fachlichen Austausch mit den LandFrauen-Verbänden in NRW.

Die Tierhaltung stand beim ersten Treffen des RhLV und wllv auf dem Hof Biedemann in Kevelaer besonders im Fokus. Die Zielkonflikte zwischen mehr Tierwohl und gesetzlichen Anforderungen wurden beim Rundgang durch den Sauenstall offensichtlich. „Auflagen und Beschränkungen drücken uns die Luft ab. Wir sind bereit zu Veränderungen, brauchen dafür jedoch Planungssicherheit.“ so formulierten die LandFrauen ihre Sorgen.
Doch auch Themen wie Flächenverbrauch und Ernährungskompetenz standen auf der Agenda. Das Bienenprojekt und pumps(at)bauernhof sind nur einige Beispiele von aktuellen Aktionen.

Die Ministerin zeigte sich beeindruckt vom vielfältigen Engagement und wünschte sich regelmäßige Treffen mit den LandFrauen.

 
(