Aktiv  

auf  

dem  

Land!

Bärbel Buschhaus ist LandFrau des Jahres

Foto: Reiner Freese

Im Rahmen des Deutschen LandFrauentages 2018 in Ludwigshafen wurde Bärbel Buschhaus (Foto unten, 2. von rechts)gemeinsam mit zwei weiteren Landfrauen von dlv-Präsidentin Brigitte Scherb zur „LandFrau des Jahres 2018“ geehrt.

„Die Frauen, die wir heute auszeichnen, haben sich mit Herzblut für den Erhalt und die Zukunftsfähigkeit ihrer Regionen eingesetzt und die LandFrauenarbeit maßgeblich vorangebracht. Dieses unermüdliche Engagement ist in einem hohen Maß vorbildhaft. Es ist großartig, so aktive LandFrauen an unserer Seite zu wissen“, betont dlv-Präsidentin Scherb anlässlich der Preisübergabe in Ludwigshafen.

Mit der Auszeichnung wird zum einen das engagierte Handeln von LandFrauen gewürdigt und zum anderen zur Nachahmung in anderen LandFrauenvereinen angeregt. Die geehrten Frauen haben sich mit großer Begeisterung und viel Engagement für die Belange der LandFrauen eingesetzt. Sie haben die LandFrauenarbeit vor Ort durch besondere Ideen, Angebote und Aktivitäten bereichert.

RhLV-Präsidentin Margret Voßeler und Vizepräsidentin Jutta Kuhles gratulierten Bärbel Buschhaus zu dieser verdienten Ehrung (oberes Foto) und freuten sich mit rund 60 weiteren nach Ludwigshafen angereisten rheinischen Landfrauen über die Auszeichnung der Rheinländerin.

Seit Bärbel Buschhaus als eines der jüngsten Mitglieder mit 34 Jahren den Vorsitz des Landfrauenverbandes Wankum übernommen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Sie initiierte außergewöhnliche und spannende Aktionen und Veranstaltungen wie Höfe-Touren und Gruseldinner, die das Dorf- und Vereinsleben neu belebten. Der LandFrauenverein wird nun Neubürgerinnen als erste Anlaufstelle empfohlen, um richtig im Ort anzukommen. Durch ihre sprudelnde Kreativität und ihr Organisationstalent ist es Frau Buschhaus gelungen, 200 neue Mitglieder für den Ortsverein zu gewinnen. Doch nicht nur das Angebot von vielfältigen Veranstaltungen und Reisen stehen bei ihr auf der Agenda: Bärbel Buschhaus ist der Erzeuger-Verbraucher-Dialog ein persönliches Anliegen. Sie führt regelmäßig Besuchergruppen über ihren Hof, um den Verbrauchern die Landwirtschaft näher zu bringen.

 
(