Aktiv  

auf  

dem  

Land!

Margret Voßeler-Deppe und Marlene Cornelissen aus dem Präsidium verabschiedet

Foto: Dr. Elisabeth Legge

Foto: Dr. Elisabeth Legge

Es ist guter Brauch, dass ausgeschiedene Präsidiumsmitglieder auf der rheinlandweiten Ortsvorsitzendentagung verabschiedet werden. In diesem Jahr gingen Marlene Cornelissen aus dem Bezirk Kleve und die langjährige Präsidentin Margret Voßeler-Deppe aus dem Bezirk Geldern in den ehrenamtlichen Ruhestand.

Marlene Cornelissen war 8 Jahre Mitglied im Präsidiumsteam. Vizepräsidentin Beate Löbach Neff stellte vor, in welchen Gremien und Organisationen sie für den RhLV aktiv war: Die Öffentlichkeitsarbeit und der Erzeuger-Verbraucher-Dialog waren ihr großes Steckenpferd. Im Kooperationsprojekt Ernährung und im nrw-weiten Qualitätsnetzwerk Ernährung / Schulverpflegung hat sie den RhLV ebenso vertreten wie in mehreren Fachausschüssen des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes. Präsidentin Jutta Kuhles: „Marlene Cornelissen war stets und in allen Bereichen einsatzbereit, wenn Not an der Frau war, was die Zusammenarbeit im Präsidium mit ihr so erfolgreich machte.“ Dies wurde vom großen „LandFrauenchor“ mehrfach bestätigt durch den Satz „Marlene macht das!“ bzw. „Marlene schafft das schon!“. Zum Abschluss erhielt sie für ihr langjähriges Engagement die große Urkunde des RhLV.

Doppelt so lange dabei war Margret Voßeler-Deppe. Entsprechend lang fiel die Laudatio von Jutta Kuhles und Beate Löbach-Neff aus. 2003 wurde sie Beisitzerin im Landesvorstand. Zwei Jahre später wählten die Delegierten sie auf einer außerordentlichen Tagung zur Landesvorsitzenden der Rheinischen LandFrauenvereinigung. Weitere 2 Jahre später, also 2007, wurde sie die erste Präsidentin des Rheinischen LandFrauenverbandes und kurze Zeit später Beisitzerin im Präsidium des Deutschen LandFrauenverbandes. Das letztgenannte Amt nahm sie bis 2015 wahr.

Besonders hervorgehoben wurde, dass sie von 2007 bis 2011 für 4 Jahre auf allen Ebenen Mitglied im Vorstand des LandFrauenverbandes war - von der Ortsebene bis zur Bundesebene. Aufgrund ihres vielfältigen Engagements war sie hervorragend vernetzt:
Seit 2005 ist sie Mitglied im Hauptausschuss Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Sie war 14 Jahre Mitglied im Verbandsvorstand des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes sowie in 4 RLV-Fachausschüssen.
Auch in der Politik machte sie Karriere. 11 Jahre war sie 1. stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Issum. Seit 2010 ist sie Abgeordnete des Landtages Nordrhein-Westfalen und damit verbunden Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend sowie Mitglied im Landwirtschaftsausschuss. In ihrer Rolle als Landtagsabgeordnete hat sie viel „Werbung“ für die LandFrauen gemacht und sich als Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft unter anderem für das Schulfach Hauswirtschaft stark gemacht.

Präsidentin Jutta Kuhles lobte Margret Voßeler als tolle Präsidentin und ausgesprochene Team-Playerin, auf die die Rheinischen LandFrauen sehr stolz sind. 2013 wurde ihr von der Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes Brigitte die goldene Biene für ihr ehrenamtliches Engagement bei den LandFrauen überreicht. Für ihren 14-jährigen unermüdlichen Einsatz für den Rheinischen LandFrauenverband wurde sie von Jutta Kuhles zur Ehrenpräsidentin ernannt und anschließend zu einer ganz besonderen Ehrenrunde eingeladen: in einer Sänfte getragen von 4 Präsidiumsbienen werden 2 Runden durch den Saal gedreht zur Musik von Vangelis‘ Conquest of Paradise. Abschließend wird die „Ex“-Präsidentin mit stehenden Ovationen in den ehrenamtlichen Ruhestand verabschiedet.

 

 

 
(