Rhein-Ruhr-Wupper

Aus dem Verbandsleben

Kreislandfrauentag der Landfrauen Rhein-Ruhr-Wupper (RRW)

Am 14.April 2018 fand der Kreislandfrauentag im wunderschön frühlingshaft geschmückten und mit 120 Landfrauen gut gefüllten Saal des CVJM in Haan staat.

Als Ehrengäste waren Frau Vosseler, Präsidentin des Rheinischen Landfrauenverbandes, Frau Dr. Warnecke, Bürgermeisterin der Stadt Haan, Nicole Krengel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haan, Brigitte Einloos, Vorsitzende des VLF, Julia Weidtmann, Vorsitzende der Rheinischen Landjugend, Bernd Kneer, Kreislandwirt, Gerhard Rosendahl, Ortslandwirt und Vorsitzender der Ortsbauernschaft Neandertal sowie die im letzten Jahr aus den Ortsvorständen ausgeschiedene Landfrauen gekommen.

Frau Vosseler und Frau Flüch, 2.Vorsitzende des Kreisverbandes RRW, überrechten den ehemaligen Vorstandsmitgliedern die Urkunde des Rheinischen Landfrauenverbandes und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Anstelle von oft lang(weiligen) Grußworten führte die Kreisvorsitzende, Frau Kuhles, mit Herrn Kneer, Herrn Rosendahl, Frau Warnecke und Frau Krengel eine Fragerunde durch, bei der die Intensivierung der Zusammenarbeit und die Verwirklichung gemeinsamer Ziele im Vordergrund standen. Ein Schmunzeln entlockte den beiden Herren der von Frau Kuhles überreichte Aufkleber " I Love Landfrauen", da sie beide mit sehr aktiven Vertreterinnen derselben verheiratet sind.

Nach Kaffee und selbst gebackenem Kuchen folgte mit Spannung erwartete Vortrag der Kommunikationstrainerin und Buchautorin Nicole Staudinger ("Brüste umständehalber abzugeben", "Schlagfertigkeitsqueen", "Steh-auf-Queen").

Charmant und witzig gab Frau Staudinger Tipps, wie Frau in schwierigen Situationen reagieren kann. "Wichtig ist, dass Sie in den ersten drei Sekunden reagieren und wenn Sie es auch nur mit einem "Zwei-Wort-Satz"tun. Ein "Ach was" mit der richtigen Betonung verschafft Ihnen Zeit, sich die Passende Antwort zu überlegen und nimmt Ihrem Gegenüber erst mal den Wind aus den Segeln.

Mit vielen weiteren witzigen, aber auch nachdenklich stimmenden Beispielen aus ihrer von einigen Schicksalsschlägen geprägten Lebensgeschichte wurde der Vortrag zum Höhepunkt des Nachmittags.

Den sicher lange in positiver Erinnerung bleibenden Kreislandfrauentag schloss Frau Rosendahl, Kassenführerin des Kreisvorstandes, mit den Worten

"Wir können den Wind nicht beeinflussen, aber wie wir die Segel setzen"!

 
(